Site Overlay
SOULFOOD - Inhaber: Thomas Funke, Kelkheim

Inhaber

Thomas Funke

„Manche haben Soul in der Stimme. Thomas Funke hat ihn in den Händen.“

Ludwig Fienhold, BISS Magazin

Seit über 30 Jahren ist Thomas Funke leidenschaftlicher Koch und Gastgeber mit Herz und Seele. Neben seiner Tätigkeit als professioneller Koch absolvierte Funke auch Ausbildungen in Hotelerie und Gastronomie – und verfügt somit über ausgeprägte Kompetenzen in Küche, Service und Logistik.

Seine Ausbildung und sein Werdegang bis zum Küchenchef und Inhaber von „SOULFOOD – Catering für die Seele“ führten ihn durch beste Hotels und ausgezeichnete Restaurants – mit Auszeichnungen von bis zu 18 Punkten bei Gault Millau sowie 1-, 2- und 3-Michelin-Sterne.

Seit über 15 Jahren beschäftigt er sich mit der Entwicklung von innovativen Konzeptionen für die Catering-Küche. Hier sammelte er wichtige Erfahrungen als Küchenchef bei Klaus-Peter Kofler und dessen Konzept „Pret-a-Diner“.

„Watch me… I got it!“

Als selbstständiger Küchenchef schaute er vielfach hinter die Kulissen verschiedener Premium-Caterer im Frankfurter Raum, die seine Dienste nutzen. Auch heute noch werden seine Kreativität und seine Leidenschaft immer wieder angefragt, wenn die Caterer und Catering-Agenturen der Region kulinarische Lösungen für besondere Aufgaben suchen.

Mit SOULFOOD kocht und catert Funke mit seinem Team ganz individuelle Gaumenfreuden für kleine und große Meetings sowie geschäftliche und private Veranstaltungen von zwei bis zweitausend Personen.

Seine besondere Kreativität und Sorgfalt können Sie bei den Live-Cooking-Events von SOULFOOD erleben. Immer ehrlich, lecker, frisch, regional, en detail und doch abseits des Mainstreams.

Thomas Funke…

  • ein Koch mit Erfahrung, Leidenschaft und Seele,
  • ein Koch mit umfassender Kompetenz, Know-how und Kreativität,
  • ein Koch & Gastgeber, der sich Zeit nimmt und Ihre Wünsche übertreffen will.


Und das alles steckt in SOULFOOD – Catering für die Seele.

Copyright © 2020 Soulfood. Alle Rechte vorbehalten. Datenschutzerklärung